Posts

La Occulta von Héctor Abad

Bild
La Occulta ist eine Familiensaga aus Kolumbien. Sie berichtet über die Ereignisse um die verstorbene Ana Ángel. Sie und ihre Familie Leben in den Bergen Kolumbiens, Ana wuchs dort auf. Nach ihrem Tod begeben sich ihre Kinder auf die Reise zu ihren Wurzeln um mehr über das Aufwachsen und Leben ihrer Mutter in den Bergen zu erfahren. Das Buch La Occulta ist ihre Erzählung über das Leben der Mutter. Sie erzählt von einem Leben voller Hass und Gewalt, aber auch von ihrer glücklichen Kindheit.
La Occulta ist ein Roman der Gegenwart und der Vergangenheit.Da ich Kolumbien bisher nicht bereist habe, und bisher auch nicht viel vom Leben in Kolumbien erfahren habe, war La Occulta für mich eine spannende Lesereise, die mir doch verdeutlichte, was das Land für spannende Geheimnisse birgt. Fasziniert hat mich das ich diesen Roman lesen konnte als würde ich in der Familie Leben. Für mich ein besonderes Leseerlebnis

Shark Club Eine Liebe so ewig wie das Meer von Ann Kid Taylor

Bild
Shark Club von Ann- Kid Taylor. Mein Sommerroman 2018. Er erzählt die Geschichte von Marge, 12 Jahre und am Strand von Florida verändert sich ihr ganzes Leben für immer. Sie lernt Daniel kennen, ihre erste große Liebe. Doch dann das Ereignis das plötzlich alles verändert. Sie wird von einem Hai gebissen. 18 Jahre später ist Marge Meeresbiologin, sie reißt um die Welt um das Verhalten von Haien zu erforschen. Doch an Ihrem 30. Geburtstag beschließt Sie an den Ort zurückzukehren an dem sie Daniel kennen lernte. Beim Besuch am Strand von Florida freundet Sie sich mit einem kleinen Mädchen an und merkt, dass sie nicht ewig vor ihrer Vergangenheit fliehen kann, und noch weniger vor der Liebe zu dem Mann der ihr das Herz gebrochen hat.Shark Club ist ein Roman voller Gefühl und Herzschmerz, der einen mit in den Sommer nimmt. Ich finde diesen Roman kann man immer wieder lesen, vor allem wenn man etwas für's Herz braucht.

Brandaktuell zwischen Flirrender Hitze und brechender Kälte

Bild
Mit der Faust in die Welt schlagen geht es um die Geschichte der Brüder Phillip und Tobias die, die Geschichte über ihr Leben im Staat Sachsen erzählen. Als Kinder aufgewachsen in der DDR mit einem Familienzusammenhalt so naja..... irgendwie geht jeder seinen Weg und jeder sorgt für sich selbst in einfachen Lebensverhältnissen. Sparen steht an der Tagesordnung. Die Eltern trennen sich, die politische und örtliche Situation im Rückschritt vielleicht besser betetitelt als im Verfall? ändert sich über Nacht mit dem Mauerfall, und dem Ende der DDR alles. Die Ostbürger müssen sich an den Fortschritt der Westbürger anpassen. Durch Schließung der DDR Betrieb sind die Bürger ohne Arbeit. Man spürt das sich bei den Menschen im Osten die Glut der Wut und des Unverständnisses bereit macht. Viele verlassen den Osten und ziehen, weil es dort besser ist in den Westen. Die Folge davon ist das die Einwohnerzahlen im Osten geringer werden. Viele öffentliche Einrichtungen müssen schließen auch Einkaufs…

Ein Winter in Paris von Philippe Blondel

Bild
Ein Winter in Paris erzählt die Geschichte des 19 jährigen Studenten Victor. Nach der Schule ergreift Victor den Beruf des Autoren und schreibt seine eigene persönliche Geschichten aus Studentenzeiten als Roman nieder. Zum einen erzählt er vom plötzlichen Tod Mathieus mit dem er hin und Widder eine Rauchen war, und von den Beziehungen zu Mathieus Eltern, die den Tod ihres Sohnes verarbeiten müssen. Parallel findet Victor auch eine neue Freundschaft für sich von der berichtet und von seiner Freundin Estelle für er etwas empfindet aber nicht das große Verliebt sein in ihm weckt. In der Geschichte von Viktor berichtet er als Schriftsteller auch von den Väterlichen Gefühlen die ihn mit Viktors Vater verbinden.Ein Winter in Paris gehört für mich zur sprachlich gehobenen Literatur die man mit Konzentration lesen sollte um ihren Sinn genau zu verstehen. An sich ist sie gut zu lesen und wenn man den Sinn verstanden hat, auch gut zu lesen. Von der etwas bedrückten mechankolischen, ab…

Die Magischen sechs

Bild
Das ist die Geschichte von Carter. Charter verliert seine Eltern (Zauberer), die sich bei Ihrer letzten Zaubervorstellung zum Abschied einfach aus dem Staub zaubern. Nun muss Charter bei Onkel Gern in Leben, der ein Leben ohne festen Wohnsitz als Zaubergauner auf der Straße führt. Wie gesagt Onkel Vernon ist Zauberer und krimiell. Charter beschließt dieses Leben eine Weile mit seinem Onkel zu leben, setzt sich aber selbst das Ziel einen Festen Wohnsitz zu haben an dem er lebt. Deshalb flieht er in ein zivilisiertes Leben vor seinem Onkel. Um sein Ziel zu erreichen, um nicht mehr auf der Straße leben zu müssen, muss er Onkel Gern in das Handwerk legen und und ihm seine krimminellen,Gaunerhaften Trickbetrügereien aufzugeben....Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Es liest sich aus einer Mischung von Lucky Luke und Harry Potter, hat aber auch den Charakter von Charles Dickens mit Westernfeeling Auf der einen Art ist sie magisch, spielt aber nicht wie Harry Potter im Internat …

Manhattan Beach von Jennifer Egan

Bild
Jennifer Evan taucht mit Manhattan Beach in das Manhattan der 30er und 40er Jahre in das Leben einer unvergesslichen Heldin ein, deren Leben in Zeiten des Krieges erzählt wird. Die Protagonist in Anna wächst im Schatten der Marinwergt auf und wird schon als Kind mit den dortigen Arbeiten vertraut, da ihr Vater Angestellerter bei der Marine ist. Schon in Kindertagen entwickelt Anna den Wunsch das sie als Erwachsene in der Marinwergt arbeiten möchte und als Taucherin Reparaturen an den großen Kriegsschiffen unter Wasser vornehmen möchte. Anna ist Alleinversogerin ihrer Mutter und der behinderten Schwester, da der Vater eines Tages nicht mehr nach Hause kam und spurlos verschwand. Ich fand es sehr beeindruckend zu lesen, mit welch Starkem Willen sich Anna in der Männerwelt der Marine integrieren möchte und trotz aller Wiederstände ihren Platz findet. Dieses Buch gehört für mich zu den beeindruckenden Bücherhighlights 2018.Dieses Buch kostet 22,00€ und ist auch als E-Book erhältlich. ISBN…

Die Charitè von Ulrike Schweigert

Bild
Dieser Roman erzählt von den Sternstunden der Medizin. Die Geschichte erzählt von der Ausbreitung der Infektionskrankheit Cholera und wie im Jahr 1931 in der Berliner Charite der Kampf um die Eindämmung und Vernichtung der Cholera und Tuberkulose beginnt.Proffessor Diffenbach und seine Kollegen versuchen Fieberhaft Überträgst und Heilmittel gegen die Krankheit auszumachen und kämpfen dabei um das Überleben tausender Menschen. Außerdem gibt es da noch drei Frauen die in dieser Zeit ihren ganz persönlichen Kampf in dieser Zeit führen. Zum einen Gräfin Ludovica, gefangen in der Ehe mit einem Hypochonder sie findet ihre Kraft mit intensiven Gesprächen bei Professor Diffenbach, Hebamme Martha kämpft darum ihrem Sohn eine bessere Zukunft zu bieten und verdingt sich im Totenhaus der Charite. Und die junge Pflegerin Elisabeth entdeckt ihre Liebe zur Medizin und verbotener Weise verliebt sie sich in einen jungen Arzt......Mir hat dieser tolle historische Roman der die Entwicklung der heutigen …